Volker Dornquast


 
Suche

Monatsberichte

06.11.2016

Monatsbericht Oktober 2016

Zwei Wochen Sitzungsferien geben schon etwas mehr Raum, um sich
um die Schwerpunktthemen zu kümmern. Ich habe diese Zeit genutzt,
um einmal Berlin auf eine andere Art kennenzulernen – mit dem Boot
auf der Havel und der Spree. Am Bundesratsufer angelegt zum
übernachten, am nächsten Tag vorbei am Innenministerium, am
Kanzleramt, dem Bundestag und dem Dom. Das ist mal eine andere
Perspektive.
Ansonsten gab es wieder die üblichen Sitzungen, drei Tage Landtag mit
rund 50 Tagesordnungspunkten, drei Fraktionssitzungen zur
Vorbereitung, eine Sitzung des Petitionsausschusses als Ortstermin in
Büsum über Windenergie, eine ganztägige Si tzung des
Untersuchungsausschusses zur Friesenhofaffäre und zwei
Fraktionsarbeitskreise zur Vorbereitung dieses
Untersuchungsausschusses.
Der CDU Kreisparteitag führte seine gut besuchte Versammlung im
Henstedt-Ulzburger Bürgerhaus durch. Gero Storjohann wurde mit
einem tollen Ergebnis (92%) wieder zum Kreisvorsitzenden gewählt. Ole
Plambeck wurde ebenfalls in den Vorstand gewählt und kann dort seine
gute Arbeit fortsetzen.
Die Senioren-Union Henstedt-Ulzburg traf sich zur monatlichen
Versammlung. Im Landratsamt wurde der Bruno-Timm-Preis der CDA
an Herrn Dreesen verliehen für sein starkes Engagement in der
Kulturszene des Kreises Segeberg.
Die Feuerwehr Ulzburg eröffnete Ende Oktober die Grünkohlsaison.
Der Kreisverband des Gemeindetages hatte in Schackendorf seine
Jahreshauptversammlung.
Ein Besuch bei der AKN brachten Ole Plambeck und mich auf den
neuesten Stand der Planung für den geplanten Ausbau zur S 21. Zur
Frage der regelmäßigen Überbelegung der AKN zu Spitzenzeiten stellte
ich eine kleine Anfrage (s. Homepage).
Die IHK zu Kiel informierte über die wirtschaftliche Lage der Firmen in
der Region. In Alveslohe diskutierten Ole Plambeck und ich über die
Lage der Polizei und die Innere Sicherheit.
Eine Fotoausstellung über unsere Nordseeküste bei den Grünen im
Landtag war sehr interessant.
Da die Landesregierung die stark steigende Zahl von Studenten völlig
vernachlässigt, habe ich mit einer kleinen Anfrage die Lage bei den
Studentenwohnheimplätzen hinterfragt, um daraus jetzt einen Antrag in
den Landtag zu bringen.

Zurück

Kommentare

keine vorhanden

Kommentar hinzufügen
© 2017 Volker Dornquast
 

 

1 Startseite || 3 Sitemap || 6 E-Mail || 8 Impressum || 9 Kontakt || 0 Accesskey || + nächste Seite >> Regierung-Opposition || - Aktuell << vorige Seite || # Verwaltung